Alle 5 Stakeholdergruppen sagen Ja, aber...

Die Europäische Kommission hat jetzt (01/2015) die Ergebnisse des Befragungsprozesses veröffentlicht und ausgewertet und verweist auf die Ergebnisse der GAPP-Studie.Verbraucher, Patienten, Ärzte, Apotheker, Verantwortliche von Krankenkassen und Pharmaunternehmen: Sie alle hatten als Teilnehmer der GAPP-Studie die Möglichkeit, ihre Haltung zu m-health einzubringen und sich mit ihren Einschätzungen zu Chancen und Hürden sowie zukünftigen Einsatzgebieten von mobilen Gesundheitslösungen in der Prävention, Aufklärung und Patientenführung am öffentlichen Befragungsprozess der Europäischen Kommission zu beteiligen.

Die Europäische Kommission hat jetzt (01/2015) die Ergebnisse des Befragungsprozesses veröffentlicht und ausgewertet und verweist auf die Ergebnisse der GAPP-Studie. Insgesamt wurden 211 Beiträge berücksichtigt, darunter 20 aus Deutschland. Die Studie wurde initiiert und konzipiert von den sanawork Health-Strategen und operativ durchgefüht in Kooperation mit der Dualen Hochschule Lörrach und der APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, Bremen.

Details zu den Ergebnissen der EU Befragung sowie zur GAPP-Studie auf dem m-health-Blog www.healthon.de
m-health: Europa stellt die Weichen.
Green Paper on Mobile Health: Die Ergebnisse sind da!
GAPP-Studie: Hohe Erwartungen an und Offenheit für Gesundheits-Apps

Suchen Sie nach strategischen Konzepten, mit denen Ihr Unternehmen Geschäftsmodelle entwickeln kann, um den dynamischen mhealth-Markt mitzugestalten?

Dann rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

 

Zurück