Größte Informationsplattform für Gesundheits-Apps in Deutschland und Europa

Was müssen Verbraucher und Patienten wissen, um aus der Vielzahl der angebotenen Gesundheits-Apps eine selbstbestimmte Auswahl treffen zu können? Das ist eine der zentralen Fragen, die Dr. Ariane Pott von BIOPRO, dem Magazin für Gesundheitsindustrie und Bioökonomie Baden-Würrtemberg interessiert. Im Interview erläutert Frau Dr. Kramer die Rationale für die Gründung der Plattform HealthOn.

Auf der Plattform Healthon stehen über 500 Testberichte von Gesundheits-Apps zur Verfügung. Anders, als das Verbraucher von Google Play oder Apple iTunes kennen, können sie auf HealthOn mit vier verschiedene Filter ihre Auswahl eingrenzen:

  • Wobei soll mich die App unterstützen - Diabtes, Bluthochdruck, Ernährung, Entspannung, Kopfschmerz ec.
  • Was soll die App können - Werte in einem Tagebuch dokumentieren, an Arzneimittel, Termine od. ähnliches erinnern?
  • Welche Anforderungen habe ich an die Qualität bzw. Transparenz der App - worüber soll die App mit aufklären - Datenschutz, Impressum, Autor und Quellen der Gesundheits-Tipps etc.
  • Von welcher Anbietergruppe soll die App sein, z. B. Krankenkasse, Selbsthilfegruppe, Pharmaunternehmen etc

 

Im Interview erklärt Frau Dr. Kramer die Testkritieren, mit denen die Gesundheits-Apps überprüft werden, und gibt einen Ausblick, wie sich der eHealth Markt aus ihrer Sicht weiter entwickeln wird. Verbraucher sollten lernen, Gesundheits-Apps auf ihre Vertrauenswürdigkeit einzuschätzen. Das Risiko, das von einer App für den Nutzer ausgeht, hänge sehr stark davon ab, was eine App kann und wofür sie der Nutzer anwenden will. "Wenn man das versteht, kann man sich viel entspannter im App-Dschungel bewegen, zur Unterstützung können Verbraucher dazu die Online-Checkliste Gesundheits-Apps auf HealthOn nutzen."

Dr. Ariane Pott im Interview mit Dr. Ursula Kramer: HealthOn - bessere Orientierung für die Nutzer von Health-Apps, Oktober 2016

 

Zurück